Ausbildung oder Studium???

12:43:00 Aliiinas Welt 11 Comments




Diese Frage stellen sich wohl viele junge Leute. Und alle anderen haben sich diese bereits gestellt oder werden es noch tun. Gerade zu dieser Zeit im Jahr, wo die letzten Abiprüfungen noch anstehen oder gerade geschrieben wurden, stellt sich die Frage, wie es weiter geht.
So ging es mir vor einem Jahr.
Woher soll man wissen, was man als nächstes machen möchte? Womit man sich den Rest seines Lebens beschäftigen möchte? Wo die eigenen Stärken wirklich liegen?
In der Schulzeit denkt man, man hätte noch ewig Zeit. Doch das ist nicht wirklich der Fall.
Meiner Meinung nach bereitet die Schule einen zu wenig auf das spätere Leben vor. Man erhält zu wenig Informationen und ich habe persönlich erlebt, dass man sogar eher Probleme als Unterstützung bekommt, wenn man zu Messen und Veranstaltungen gehen möchte und diese während der Schulzeit stattfinden. Das finde ich wirklich erschreckend, ist vielleicht aber auch nur ein Einzelfall.
Auf jeden Fall habe ich mich etwa ein Jahr vor meinem Abitur viel informiert und viele Gedanken gemacht. Dazu muss ich sagen, dass ein Glück viel Ansporn und Unterstützung von meinen Eltern kam. Diese sind mit mir für Messen oder Vorstellungsgespräche teilweise bis nach Darmstadt gefahren. Dafür bin ich ihnen unglaublich dankbar!
Im Endeffekt habe ich mich für ein duales Studium entschieden, sodass ich den Teil Ausbildung und den Teil Studium selbst erlebe und bewerten kann.
Meine Erfahrung möchte ich gerne mit euch teilen.
Vielleicht hilft euch dieser Post etwas weiter bei der Entscheidung, was ihr nach dem Abi machen wollt.



Studium

Üblicherweise wird ein Bachelorstudium absolviert. Im Anschluss an den Bachelorabschluss ist noch ein Master möglich.
Das Bachelorstudium erstreckt sich über mehrere Semester. Ein Semester ist ein Studienhalbjahr.
Der Bachelor baut auf mehrere Module ("Themenblöcke") auf. Zu diesen Modulen finden Vorlesungen, Übungen, Projekten und ähnliche Veranstaltungen statt. Für diese Veranstaltungen werden ECTS (Leistungspunkte) vergeben. Ein ECTS entspricht etwa 30 Stunden Arbeit im Präsenz- und Selbststudium. Es sind je nach Bachelorstudium zwischen 180 und 240 ECTS zu erreichen.
Für ein Studium fallen Semestergebühren an.



Ausbildung

Für eine Ausbildung muss man sich z.B. bei einem Unternehmen bewerben und dort angestellt werden. Die Ausbildung unterteilt sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil.
In der Berufsschule wird das theoretische Wissen vermittelt, welches am Ende der Ausbildung in einer Abschlussprüfung abgefragt wird. Auch während der Ausbildung werden Klausuren geschrieben und teilweise mündliche Leistungen bewertet.
In der praktischen Arbeit im Unternehmen (oder z.B. bei der Stadt) werden meist verschiedene Abteilungen durchlaufen. Manchmal gibt es auch Pflichtabteilungen.
Es gibt verschiedene Modelle der Ausbildung. Bei einigen geht man ein paar Tage die Woche zur Berufsschule und ein paar Tage die Woche in den Betrieb arbeiten. Bei anderen Ausbildungen geht man ein paar Monate in die Berufsschule und ein paar Monate arbeiten. Für eine Ausbildung erhält man Vergütung.








Vor- und Nachteile

Vorteile Ausbildung
  • Vergütung: Für eine Ausbildung erhältst du bereits Gehalt, sodass du finanziell unabhängiger bist.
  • Sinnhaftigkeit: Schon in der Schule fragt man sich oft "Wofür mache ich das hier eigentlich?". Bei einer Ausbildung erhälst du auf solche Fragen die Antworten. Auf der Arbeit bekommst du mit, was deine Mühe bringt und wofür du etwas machst. Du siehst Erfolge und, dass diese einen wirklichen Nutzen im Jetzt haben.
  • Praxis: Du kannst das theoretische Wissen, welches du erlernst, direkt in die Praxis umsetzen und lernst so viel einfacher und mit mehr Spaß.
  • Evtl. fester Arbeitsplatz: Bei manchen Ausbildungen ist es so, dass du zumindest mit einer bestimmten Leistung die Möglichkeit zur Übernahme bekommst und somit schon einen festen Arbeitsplatz sicher hast.
  • Kontakte: Während deiner Arbeit hast du die sehr wichtige Möglichkeit, bereits Kontakte in der Berufswelt zu knüpfen. Diese können wahnsinnig viel Wert sein also nutze die Chancen!


Nachteile Ausbildung
  • Voraussetzung Studium: Für manche Berufe wird ein Studium vorausgesetzt. Informiere dich darüber vorher.
  • Einstiegsgehalt: Das Einstiegsgehalt ist mit Studium teilweise höher als wenn du "nur" eine Ausbildung absolviert hast.
  • Anwesenheitspflicht: Während Studenten ihre Vorlesungen mal ausfallen lassen, um etwas zu unternehmen, besteht bei einer Ausbildung Anwesenheitspflicht im Betrieb und in der Berufsschule. Urlaub ist begrenzt und kann nur an den Tagen genommen werden, an denen du im Betrieb wärst. Natürlich ist vorher auch eine Genehmigung notwendig.
  • Auswahlverfahren: Um einen Ausbildungsplatz zu erhalten sind relativ früh Bewerbungen verbunden mit Bewerbungsgesprächen und Auswahlverfahren verbunden. Ein großer Nervenkitzel und Aufwand.


Vorteile Studium
  • Höhere Hierarchiestufen: Nach einem abgeschlossenem Studium stehen dir oftmals höhere Hierarchiestufen offen als nach einer Ausbildung.
  • Höheres Einstiegsgehalt: Nach einem abgeschlossenem Studium kannst du mit einem höheren Einstiegsgehalt rechnen.
  • Umorientierung: Mit einem abgeschlossenen Studium stehen dir mehrere Berufe offen, während du nach einer Ausbildung schon festgelegter bist.
  • Selbstständigkeit: Im Studium lernst du, dich selbst zu organisieren, da diese Fähigkeit im Studium elementar ist.


Nachteile Studium
  • Finanzierung: Wenn du finanziell unabhängig sein möchtest, musst du dir für ein Studium einen Job suchen. Es fallen Semestergebühren und weitere Kosten für beispielsweise Bücher an. Ohne Nebenjob bist du finanziell ziemlich abhängig.
  • NC: Ich persönlich finde den NC nicht besonders sinnvoll, da alle Noten betrachtet werden und nicht solche, die für das Studium wichtig sind. Jemand, der etwas Kreatives machen möchte, bekommt möglicherweise nicht das gewünschte Studium, weil seine Noten in Erdkunde, Geschichte und Englisch zu schlecht sind.
  • Praxis: Oftmals fehlt die Praxis zu Wissen. Wie wär's also mit einem Praktikum?
  • Wegweiser: Im Studium ist man einer von vielen. Man sitzt mit hunderten Leuten im Hörsaal. Finde ich persönlich schrecklich. Wo ist denn jemand, der dich kennt und weiß, wie du tickst? Der dir mal den Weg vorgibt, wenn du ihn gerade nicht vor Augen hast?


Duales Studium

Bei einem dualen Studium werden die Vorteile des Studiums mit denen der Ausbildung kombiniert. Es gibt verschiedene Modelle des dualen Studiums. Diese kann ich leider nicht alle erläutern.
Ich bin jedoch froh, mich für ein duales Studium entschieden zu haben.
Klar ist dieses sehr anstrengend und zeitaufwendig, hat aber wahnsinnig viele Vorteile.
Wenn ihr Fragen habt, stellt mir diese gerne in den Kommentaren oder per Mail. Bei Interesse würde ich einen Beitrag zum dualen Studium schreiben.



Möglichkeiten für Infos

Ich kann jedem nur ans Herz legen, sich rechtzeitig zu informieren. Es gibt so viele Messen, auf denen Universitäten und Unternehmen vertreten sind, wo man einen Überblick, Informationen und Antworten zu Fragen erhält. Nutzt dieses Angebot! Mir hat es wahnsinnig geholfen!
Ohne diese Messen würde ich jetzt niemals das machen, was ich mache und was mir neben viel Arbeit und Anstrengung auch Spaß bereitet.
Ich wollte immer studieren. Dual? "Nein, ich möchte doch nicht nach der Arbeit noch zur Uni fahren." Richtig, das möchte ich auch heute nicht und das tu ich auch nicht. Es gibt so viele Möglichkeiten, informiert euch erst, bevor ihr etwas aufgrund von Vorurteilen ausschließt. Schließlich geht es um eure Zukunft.
Außerdem besteht die Möglichkeit, Tests zu absolvieren oder Fragebögen zu beantworten, um herauszufinden, was das Richtige für einen ist. Schaut doch einmal im Internet nach und probiert solch einen Test.




Ich hoffe, dem Einen oder Anderen konnte ich mit diesem Beitrag etwas weiterhelfen.

Hinterlasst mir gerne Feedback!


Liebe Grüße







Kommentare:

  1. Toller Post :)
    Für mich kommt jetzt nach der Schule nur das Studium in Frage, da ich nicht umsonst mein Abitur gemacht habe. War erst am überlegen, ob ich ein Vollzietstudium oder Duales Studium anstreben möchte, doch letzendlich wollte ich noch länger "Kind" bleiben und längere Semesterferien haben, sodass ich mich für das Studium entschieden habe. Jetzt muss ich noch mich an den ganzen Hochschulen und Unis bewerben und schauen, wo ich angenommen werde.
    xx Katha
    showthestyle.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Ein wirklich sehr interessanter Post mit vielen Informationen!
    Ich finde, dass du dich für eine gute Variante gefunden hast. In welche Richtung machtst du dein duales Studium?
    Da kann ich dir Recht geben, dass man nach der Schule ins kalte Wasser geschubst wird und bei einigen Dingen planlos ist.
    Ich werde ab dem 01. September eine Ausbildung zur Diätassistentin beginnen!

    Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Glück!

    Liebe Grüße Prisca
    http://priscasgluecksgefuehle.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!
      Ich mache ein duales Studium im Bereich Wirtschaft.
      Deine Ausbildung klingt sehr interessant, das wird bestimmt gut.

      Danke und dir auch viel Glück!

      Löschen
  3. Toller Beitrag !
    Ich werde auch eine Ausbildung beginnen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viel Erfollg & Spaß bei deiner Ausbildung :)

      Löschen
  4. Toller Post!! Ich finde auch, dass einen die Schule viel zu wenig auf das "eigentliche" Leben vorbereitet...10% von dem ganzen Zeug braucht man vielleicht wirklich mal...nuja:)
    Schöner Blog,
    Marié
    Schau HIER bei mir vorbei!

    AntwortenLöschen
  5. Hey Alina!
    Ich finde deinen Post wirklich sehr gelungen! Ich habe leider den Fehler gemacht mich nicht ausreichend zu informieren, denn meine Wirtschaftswissenschaftsstudium empfinde ich als sehr langweilig, viel zu Theorielastig und im Moment will ich es einfach nur fertig bekommen. Vielleicht wäre ein duales Studium besser für mich geeignet gewesen, da man viel mehr Praxis hat.
    Dein Post ist wirklich super für alle die sich noch nicht sicher sind!
    Liebe Grüße, Isabell von www.lesbellescouleurs.com

    AntwortenLöschen
  6. Ja, das ist alles nicht so einfach, ich habe beides gemacht. Ich mache momentan eine Ausbildung und habe aber auch einen Uni-Abschluss. Es hat beides seine Vor- und Nachteile.

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde dein Post echt hilfreich für die, die kurz vor der Entscheidung stehen. Ich selber muss mich in einem Jahr entscheiden und weiß immer noch nicht was für mich das richtige ist. Aber durch dein Post hast du mir echt ein bisschen weiter geholfen.
    Liebe Grüße ♥
    http://mutantly.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  8. Es ist richtig toll, dass du dich mit dem Thema so genau auseinander gesetzt hast und mit anderen die sich noch nicht sicher sind, geteilt hast!

    Liebe Grüße
    Tatjana | Taticated

    AntwortenLöschen